Siteimprove entwickelt die nächste Generation von Web Accessibility Testing Tools

Author avatar
By Siteimprove
Dez 06 2017 — Barrierefreiheit

Siteimprove ist von der Europäischen Kommission ausgewählt, die nächste Generation von Web Accessibility Testing Tools zu entwickeln.

Ziel des WAI-Tools-Projekt ist es, manuelle und automatisierte Zugänglichkeitstests zu standardisieren.

KOPENHAGEN, DK – Dezember 2017 – Siteimprove ist stolz darauf, die Beteiligung an den WAI-Tools bekannt geben zu können. Gemeinsam mit Schlüsselakteuren der Branche, nationalen Behörden und dem World Wide Web Konsortium (W3C) arbeitet Siteimprove an einer innovative Lösungen zu automatisierten Zugänglichkeitstests.

VWAI-Tools wurde als Reaktion auf das Programm "Horizont 2020" - Europas größtes Forschungs- und Innovationsprogramm – und die damit zusammenhängende Forderung nach Innovationen bei Bewertungen von Zugänglichkeitskonformitäten eingeführt. Mitglieder des WAI-Tools-Projekt erhalten insgesamt 2 Millionen EUR für:

  • Verbesserung der Einheitlichkeit und Genauigkeit von automatisierten, halbautomatischen und manuellen Zugänglichkeitstests.
  • Darstellung einer groß angelegten Webzugänglichkeitsüberwachung basierend auf offenen Standards.
  • Aufbau von führenden Technologien für Website-Tests, einschließlich dynamischen Contents und mobiler Webapplikationen.

Mitglieder des WAI-Tools Projekts entwickeln Ressourcen, die den laufenden internationalen Bestimmungen im Bereich Standardisierung und Konformitätstests entsprechen. Einschließlich der Web Content Accessibility Guidelines (WCAG) 2.1 und der Aufgaben der W3C-Task Force Zugänglichkeitskonformitätstests (ACT).

Darüber hinaus gibt die EU-Barrierefreiheit-Initiative den Mitgliedstaaten ab Dezember 2018 vor, ihre Compliance Fortschritte zu überwachen und Resultate an die EU zu melden. Mitgliedsstaaten und öffentliche Einrichtungen benötigen detailgenaue, automatisierte Tools, um große Mengen an Webinhalten abwickeln zu können, und die Unterstützung bei der Lösung von Zugänglichkeitsproblemen – genau hierbei sollen WAI-Tools eingesetzt werden.

"Dieses Projekt hat das ehrgeizige Ziel, den gesamten Bereich der Web-Zugänglichkeit voranzubringen, Innovationen zu beschleunigen und Unterstützung bei der Umsetzung der EU-Richtlinie über die Barrierefreiheit zu leisten", sagte Daniela Di Gianantonio, Public Affairs Manager bei Siteimprove. "Wir sind sehr stolz darauf, die Entwicklung automatisierter Tests anzuführen und hoffen darauf, dass wir in Europa und international damit spürbar Einfluss nehmen können."

Der Teil des Zuschusses von Siteimprove wird eingesetzt für:

  • Entwicklung von vollautomatisierten Test-Richtlinien.
  • Integration dieser Richtlinien in die Siteimprove Intelligence Platform.
  • Starten eines Open-Format als ein Teil es Test-Motors.
  • Aufmerksamkeit für Projekts durch Öffentlichkeitsarbeit schaffen.

"Wir freuen uns sehr, die Weiterentwicklung der Web-Zugänglichkeit zusammen mit wichtigen Akteuren der Branche unterstützen zu können", sagt Siteimprove-Gründer und CEO Morten Ebbesen. "Wir sind nicht nur aus betriebswirtschaftlicher Sicht, sondern auch aus menschlicher Perspektive, stolz darauf, etwas zu diesem Projekt beitragen zu können. Die Standardisierung der Art und Weise, wie wir Zugänglichkeitsprobleme im Web testen, melden und reparieren, ist ein wichtiger Schritt in Richtung unserer Mission, das Web zu einem besseren Ort für alle zu machen. "

Neben Siteimprove besteht das WAI-Tools-Konsortium aus dem W3C, einer norwegischen Agentur für öffentliche Verwaltung und E-Government (Difi), dem portugiesischen Ministerium für Wissenschaft und Technologie, der Universität Lissabon, Deque Systems und der Accessibility Foundation.

Über dieses Kernteam von Partnern hinaus, wird das Projekts zum großen Teil auch die Netzwerke der W3C Web Accessibility Initiative (WAI) proaktiv miteinbeziehen. Dieser internationale, herstellerunabhängige Zusammenschluss umfasst Industrie, Forschung und individuelle Experten sowie Nutzerorganisationen und öffentliche Einrichtungen. Gemeinsam werden sie daran arbeiten, Einigkeit und Akzeptanz für die Projektergebnisse zu schaffen und enge Zusammenarbeit bei der Entwicklung von Standards zu garantieren.

Besuchen Sie auch den Siteimprove Accessibility Hub, um mehr über die Webzugänglichkeitsbemühungen und -fähigkeiten von Siteimprove zu erfahren.

Über Siteimprove

Siteimprove verändert die Art und Weise wie Organisationen ihren digitalen Auftritt verwalten. Mit der Siteimprove Intelligence Platform erhalten Sie vollständige Transparenz und tiefe Einblicke in die wichtigsten Aspekte Ihrer Website, um jeden Tag gemeinsam mit Ihrem Team den Status quo zu übertreffen. Mit einem weltweiten Kundenstamm von mehr als 6.000 Kunden bedient Siteimprove dutzende von Märkten in Amsterdam, Berlin, Kopenhagen, London, Minneapolis, Oslo, Sydney, Toronto und Wien. Weitere Informationen finden Sie unter www.siteimprove.de.

Post a comment

You accept the use of cookies by continuing to browse the site or closing this banner. Read more about cookies in our Privacy Policy.