Eine neue Website ist wie ein neues Leben - 5 Tipps für den optimalen Relaunch

Author avatar
By Siteimprove
Jun 30 2016 — Relaunch, Prozessoptimierung, Nutzerfreundlichkeit

redesign_1

Wenn eine neue Website für die eigene Firma geplant wird, gilt es sich zuvor ein paar grundlegende Gedanken zu machen. Schon zwei-drei strategische Meetings und Überlegungen sparen eine Menge Arbeit. Wie soll die aktuelle URL-Struktur aussehen, können wir das passende grafische Layout über den Anbieter tatsächlich realisieren, verlangt der Umfang der neuen Website ein alternatives Content-Management-System?Viele kleine Faktoren machen den späteren Erfolg aus. Wir wollen fünf davon hervorheben, die wohlgemerkt nicht die alleinigen, aber wichtige Bausteine auf dem Weg zu einer neuen/neugestalteten Website sind:

  • Planungsskizzierung
  • URL-Strukturen und Links
  • Usability
  • Responsive Design
  • Testen

1) Planung ist alles – den Relaunch vorbereiten

Wie eingangs schon kurz beschrieben gilt noch vor einem Relaunch das Motto: Wer plant, gewinnt. Hier geht es nicht nur um die Definition der strategischen Ziele, sondern beispielsweise auch um potentielle Herausforderungen, Guide- und/oder Deadlines. Die Struktur der Website sollte ebenso analysiert werden wie die Usability: Wo lauern Fehlerquellen, welche Fehler wurden in der Vergangenheit gemacht und wer im Team kann diese beheben und wie? Auch das Besucherverhalten sollte genauer untersucht werden. Hier begehen viele Firmen den Fehler, nur den Traffic der alten Website zu beachten, obwohl eine Hochrechnung auf Basis der vorliegenden Daten in realistischem Einklang mit neuen Zielen ein ebenso wichtiges Kriterium sein sollte. Reicht in Folge des Relaunches der nötige Webspace oder der aktuelle Rootserver für den benötigten Speicher der Seite aus, oder bedarf es einer neuen Lösung? Wer die Möglichkeit hat, sollte schon von Beginn des Projekts bis zur Fertigstellung Testnutzer für die Website hinzuziehen und deren Feedback in den Relaunchprozess einfließen lassen. Erste Design- und Contentpläne sollten frühzeitig den Relaunch begleiten, um für den tatsächlichen Start der neuen Website die nötige Fülle an Texten und Bildmaterial parat zu haben.

Zusammenfassend bleibt zu sagen: Für einen Relaunch müssen Ideen, Ressourcen, Zielvorgaben und Deadlines in Einklang gebracht werden. Ohne eine detaillierte aber eben auch realistische und ehrliche Planung ist dies kaum möglich.

 

2) Struktur der Website-URLs und Links für einen Relaunch

Durch einen Relaunch verändern sich neben rein contentbasierten Inhalten auch Inhalte im Hinblick auf die URL-Struktur. Sind die URLs korrekt angepasst und Weiterleitungen richtig eingerichtet, oder reicht die alte URL-Struktur aus, um die neuen Ziele zu erreichen?

Was für die URLs gilt, zählt genauso für die Links: Interne Verlinkungen, Hyperlinks auf andere Websites, etc. - alles muss nach einem Relaunch auch weiterhin einwandfrei funktionieren. Das Testen auch dieser Strukturen ist wichtig und sollte, mit Sorgfalt ausgeführt, den gesamten Relaunch begleiten.

 

3) Usability beim Relaunch beachten

Die Nutzerfreundlich- und Bedienbarkeit sind neben SEO eines der Hauptkriterien für den Erfolg von Websites. Ist der Nutzer erst einmal auf der Seite, soll er sich wohlfühlen und sich schnell und intuitiv zurechtfinden. Dafür sind entsprechend logisch angeordnete Inhalte notwendig. Was bringt das modernste Design, wenn es den User nicht „abholt“? Im Alltag muss Funktionalität im Einklang mit optischem Design umgesetzt werden. Text, Bilder, Farbwahl - all dies sind Kriterien für Usability. Ein Relaunch ist der richtige Zeitpunkt, um sich auch über diese Themen nochmals neu Gedanken zu machen.

 

redesign_2

4) Responsive Design in den Relaunch Prozess einplanen

Für das tägliche Surfen nutzen in den USA mehr Menschen ihr Smartphone als den Laptop oder PC. Auch in Deutschland hat sich die Zahl der mobilen Internetnutzer von 2007 bis 2013 vervierfacht. Bis 2017 werden hierzulande etwa 65 Millionen Menschen mobil surfen. War in der Vergangenheit die Programmierung einer App die alleinige Antwort auf diesen Trend, so bedarf es heute nicht mehr zwingend einer dualen Plattformstrategie. Oftmals reicht eine gut durchdachte Mobiloptimierung der Website völlig aus. Responsive Design sorgt für die automatische Anpassung der Breiten- und Höhenvorgaben auf das individuell genutzte Endgerät. Auch in punkto Nutzeranalyse ein nicht zu unterschätzender Vorteil. Zugriffszahlen sowie Zugriffsumgebung und Umwelt des Nutzers (gemeint ist hiermit Standort des Zugriffs: Ist der User beispielsweise in einem Bus/einem Zug unterwegs, befindet sich in einer bestimmten Stadt oder einem bestimmten Land? Berücksichtigt wird auch, mit welchem Medium er die Seiten besucht, ob er das Gerät ggf. zwischendurch wechselt, oder häufig zwei Endgeräte parallel nutzt) werden berücksichtigt und können dank des Responsive Design durch die Firma ausgewertet werden. Ein Relaunch ohne eine mobile Optimierung mit Responsive Design ergibt in der heutigen Zeit keinen Sinn mehr, will man nicht eine Vielzahl an Visits, gerade von der jungen Digital Native Generation einbüßen.

 

5) Testen während des Relaunch-Prozesses

Viele Website-Ratgeber empfehlen einmalige Enduser-Tests oder bieten als Agentur diesen Service am Ende des Relaunch-Prozesses für einen sehr begrenzten Zeitraum an. Der beste Weg ist es aber, Praxistests und Feedbacks vom ersten Tag an bis zur letzten Phase nach dem Relaunch durchzuführen. Professionelle Tools, wie z.B. die von Siteimprove, prüfen die Website auf Fehler von Rechtschreibung bis hin zu Barrierefreiheit. Testnutzer geben außerdem wichtige Hinweise, die auf ihrem individuellen und persönlichen Nutzerverhalten basieren. Wer von Beginn an testet und Ergebnisse auswertet, handelt entsprechend proaktiv. Das spart im Zweifel nicht nur Geld, da mühsames späteres Optimieren entfällt, sondern steigert auch die Zufriedenheitsraten der Nutzer und hat einen positiven SEO Effekt.

Fazit:

Ein Relaunch bedarf Planung und Organisation. Ob mit externer Hilfe oder hausintern muss ein Relaunch perfekt strukturiert werden. Der Prozess selber birgt einige Herausforderungen – unseren Siteimprove Web Guide zum Thema "Relaunch und wie unsere Lösung Ihnen helfen kann" gibt es hier:http://go.siteimprove.com/website-relaunch-mit-siteimprove  

Post a comment

You accept the use of cookies by continuing to browse the site or closing this banner. Read more about cookies in our Privacy Policy.