Was war Ihr Ziel, als Sie angefangen haben, Kampagnen auf Google Ads zu nutzen? Wahrscheinlich wollten Sie mehr Leads schaffen, den Bekanntheitsgrad Ihres Unternehmens steigern oder einfach die Klicks auf Ihrer Website erhöhen. Aber die Einrichtung von Ads führt leider nicht immer direkt zu einer höheren Conversion-Rate. Eine erfolgreiche Anzeigenstrategie erfordert eine ständige Überwachung und Optimierung, um stetig Conversions zu erhalten.

Einer der Hauptfaktoren für eine hohe Conversion-Rate ist die Erstellung von erfolgreichen Landingpages. Diese Seiten sollten speziell gestaltet und ständig optimiert werden, um Ihre Ziele zu erreichen. Mit den richtigen Tricks können Sie sich sogar auf eine höhere Rendite der Werbeausgaben (ROAS) freuen.

In diesem Beitrag werden wir einige Best Practices für Landingpages vorstellen, damit Sie mit der Optimierung für die gewünschten Leads beginnen können.

1. Das Technische

Das Backend ist das Rückgrat Ihrer Landingpage. Was muss hier stimmen, damit Ihre Landingpages effektiv sind?

Beheben Sie Hürden, die Ihre Conversions beeinträchtigen

Es gibt wohl keine schlechtere Nutzererfahrung, als auf einen vielversprechenden Link zu klicken, nur um mit irrelevanten Inhalten oder sogar einer Fehlerseite konfrontiert zu werden. Führen Sie regelmäßige Überprüfungen durch, um Fehler zu erkennen, die Conversions verhindern. Dies könnten zum Beispiel defekte Links oder fehlender Alt-Text sein. Die Beseitigung dieser Hindernisse wird das Nutzererlebnis verbessern und hoffentlich zu mehr Conversions führen.

Optimieren Sie die Landingpage für mobile Endgeräte

Es gibt heutzutage weit mehr Suchen auf mobilen Geräten als auf Desktop-Computern, sodass Google auf die sogenannte Mobile First-Indexierung umgestellt hat. Das bedeutet, das Google primär die mobile Version Ihrer Website für die Beurteilung Ihres Rankings in Suchergebnissen nutzt. Stellen Sie deswegen sicher, dass Ihre Landingpages mobil einwandfrei funktionieren und dass die Inhalte beim Lesen auf einem mobilen Gerät nicht verzerrt oder zu lang werden.

Denken Sie auch an die Optimierung von Formularen! Halten Sie die Dinge kurz und einfach für Ihre Nutzer, sodass sie leicht über den Bildschirm ihres Smartphones auszufüllen sind. Andernfalls riskieren Sie, einen großen Teil der Conversions zu verpassen.

Vergleich von Website-Zugriffen in den USA in den Jahren 2016 - 2018. Das Diagramm zeigt, dass mehr als die Hälfte aller Nutzer von mobilen Endgräten agieren.

Vergleich von Website-Zugriffen in den USA in den Jahren 2016 - 2018. Das Diagramm zeigt, dass mehr als die Hälfte aller Nutzer von mobilen Endgräten agieren. Bildquelle.

Testen und Optimieren Sie kontinuierlich

Das Wichtigste, was Sie für Ihre Anzeigen tun können, ist das kontinuierliche Testen und Optimieren. Denn nur so finden Sie heraus, was bei Ihrer Zielgruppe ankommt und was zu Conversions führt. Um Ihre Ziele zu erreichen und die Rendite aus Ihren Google Ads-Ausgaben zu maximieren, sind Tests und Analysen von entscheidender Bedeutung.

Verwenden Sie ein Tool, das Ihnen hilft, organisiert zu bleiben und Sie über die Verbesserungsmöglichkeiten mit der höchsten Rendite zu informieren. Wir mögen voreingenommen sein, aber das Landingpage Tool von Siteimprove Ads ist eine sehr gute Wahl:

  • Erhalten Überblick über all Ihre Landingpages, die mit ihnen verbundenen Anzeigen und deren Performance
  • Erkennen Sie Landingpages mit hoher Priorität, die sofortige Aufmerksamkeit benötigen
  • Verfolgen Sie Ihren Fortschritt

2. Das Design

Wie gestaltet man also eine Landing Page, die sich von anderen abhebt und Ergebnisse erzielt?

Passen Sie das Design an Ihre Ziele an

Nach einem Klick auf Ihre Anzeige kommen Nutzer direkt auf Ihre Landingpage - also sollte diese so gestaltet sein, dass Sie Ihr Ziel erreichen. Wenn Sie beispielsweise Ihre Conversion-Rates erhöhen möchten, dann sollten Sie sicher, stellen dass alle Formulare oder Call-To-Action(CTA)-Buttons prominent, attraktiv und einfach zu bedienen sind. Vielleicht sollten Sie sogar Optionen im Menü entfernen, um sicherzustellen, dass Ihre Besucher nicht abgelenkt werden und die höchstmögliche Chance zur Conversion haben.

Diese Landingpage von Stripe ist ein gutes Beispiel. Sie ist relativ einfach, liefert gerade genug Informationen, um das Interesse zu wecken, und hat zwei sehr klare Optionen für Besucher anzubieten: "Konto erstellen"  für diejenigen, die bereit sind, loszulegen, und "Funktionen kennenlernen"  für diejenigen, die ein wenig mehr Informationen wünschen, bevor sie einsteigen.

 

Eine großartige Benutzererfahrung schaffen

Sobald Sie wissen, welche Elemente auf der Seite Sie benötigen, um Ihre Ziele zu erreichen, sollten Sie auch einen Blick darauf werfen, wie all diese Elemente zusammen funktionieren. Wenn Ihre Landingpage schwer zu bedienen ist, langsam lädt oder nichts mit der Anzeige zu tun hat, mit der Sie verbunden ist, erhalten Sie keine guten Ergebnisse. Versuchen Sie das Verhalten Ihrer Nutzer auf der Landingpage zu verstehen, und nehmen Sie strategische Änderungen vor, um den Besuchern die Conversion zu erleichtern.

Dieses Beispiel aus der Heat Map-Funktion von Siteimprove zeigt, wo Nutzer ihre Zeit verbringen. Auf dieser Seite könnte es beispielsweise sinnvoll sein, den Haupt-CTA höher auf die Seite zu setzen und einige der Menüoptionen zu entfernen, die Besucher vom Haupt-CTA abzulenken scheinen.

3. Der Inhalt

Wie stellen Sie sicher, dass der Inhalt Ihrer Landingpage Ihre Botschaft an Ihre Besucher vermittelt?

Fügen Sie Ihre ausgewählten Keywords hinzu

Sie haben sicherlich einige Zeit damit verbracht, eine Liste von Keywords zusammenzustellen, von denen Sie denken, dass sie sich auf Ihre Anzeigenergebnisse auswirken werden - nutzen Sie diese Arbeit! Stellen Sie sicher, dass Ihre Landingpage die ausgewählten Keywords enthalten, damit Ihre Besucher (und Google) wissen, dass Sie an der richtigen Stelle sind, um Antworten auf Ihre Suchanfragen zu erhalten. 

Eine gute Stelle, um Ihre Keywords zu nutzen, wäre in den H1-Überschrift, da Google ein wenig mehr Gewicht auf diesen Bereich der Seite legt. Allerdings sollten Sie auf die Verwendung von zu vielen Keywords vermeiden.

Fügen Sie nur relevante Keywords hinzu, bei denen sie sich natürlich anfühlen, und schreiben Sie Ihren Text mit Ihren Besuchern und nicht einen Algorithmus im Hinterkopf!

Erstellen Sie relevante, qualitativ hochwertige und einzigartige Inhalte

Am Wichtigsten ist, dass die Inhalte auf Ihrer Seite das Versprechen in Ihrer Anzeige einhalten und die Informationen liefern, die der Nutzer sucht. Das mag wie ein Kinderspiel klingen, aber Sie wären überrascht, wie viele zu allgemeine oder nicht hilfreiche Landingpages Sie im Internet entdecken würden. Stellen Sie sicher, dass alle Inhalte frei von Fehlern und Rechtschreibfehlern sind. Wenn Sie Besucher auf eine Landingpage Ihrer Website leiten, stellen Sie sicher, dass diese frei von doppelten Inhalten ist. Andernfalls könnten Sie von Google mit Strafen belegt werden, die sich negativ auf Ihr SEO-Ranking auswirken.

Sobald das Design, die Texte und die technischen Aspekte Ihrer Landingpage übereinstimmen, sind Sie auf dem besten Weg, Ihre Conversion-Ziele zu erreichen. Um mehr darüber zu erfahren, wie Siteimprove Ihnen helfen kann, Landingpages zu optimieren, das Budget zu maximieren und Ihren Qualitätsfaktor zu verbessern, werfen Sie einen Blick auf die neueste Ergänzung unserer Plattform: Siteimprove Ads.